Webschau Juni 2014

Posted On 26. Juni 2014|

Für pb21.de – Web 2.0 in der politischen Bildung schreibe ich jeden Monat eine Webschau. Hier ist die Juni-Ausgabe:

Das sind die Themen im Juni: Ein Jahr Snowden-Enthüllungen, ein Video, das 2 Milliarden mal aufgerufen wurde – und natürlich die WM. Und (fast) alles auf Youtube, passend zum aktuellen #pb21-Themenschwerpunkt.

Lese- Guck-Tipp: In 80.000 Clips durchs 20. Jahrhundert

Historisches Videoarchiv bei YouTube: „Mit einem Klick von der Titanic zu Marilyn Monroe: Auf YouTube gibt es nun zahlreiche historische Videoclips zu sehen. Das British Pathé Archive stellt die Sammlung auf Googles Videoplattform, in Kooperation mit der Münchner Firma Mediakraft Networks.“ Es berichtete u.a. spiegel.de.


#britishpathe #archiv

 


Kurzmeldungen

Ein Jahr Snowden-Enthüllungen

Netzpolitik TV hat Glenn Greewald interviewt und spricht mit ihm „über die Ansicht der Bundesregierung, die deutsch-amerikanischen Beziehungen seien wichtiger als das Thema NSA, die Enthüllungen als Machbarkeitsstudie für andere Staaten und die Gefahr einer Abstumpfung und Gewöhnung an die globale Überwachung“:


#snowden #greenwald

(Un)happy

„Weil sie an einem Youtube-Video (Happy We are from Tehran) beteiligt waren, in dem unverschleierte, tanzende Frauen zu sehen sind, wurden im Iran mehrere Personen festgenommen. Der örtliche Polizeichef habe die Festnahmen nun damit begründet, dass der Clip ‚vulgär‘ sei und ‚die öffentliche Reinheit‘ verletze.“, so heise.de.
Einen Tag später meldete spiegel.de: „Sechs der festgenommenen Männer und Frauen sind wieder frei. Nur der Macher des Videos befindet sich noch in Haft.“


#(un)happy #iran

Die blutigste Fußball WM ever!

Die WM in Brasilien, Wallraff bei Burger King und Joachim Gauck nennt die NPD Spinner: Was LeFloid – dessen Youtube-Kanal mehr als 1,8 Millionen Abonnent/innen hat – zu diesen Themen meint und was seine Community dazu sagt, kann man in seiner Nachrichtensendung und den zugehörigen Kommentaren erfahren:


#lefloid #wm #gauck #wallraff

Extrem ergreifende Videos

Die wöchentliche Telepolis-Videoschau hat Filmchen zu Selbstverteidigung, schlechten Scherzen und natürlich der WM zusammengestellt: 1:0 gegen Deutschland!


#telepolis #videowebschau

Türkei: Youtube wieder online, Google+ blockiert

In der Türkei wird derzeit mit Google+ ein weiterer Dienst blockiert, nachdem die Sperre für YouTube aufgehoben wurde. Mehr dazu auf heise.de.
#türkei #youtube #google+ #netzsperren 

Alles fließt ins Haus

„Kaum ein Bereich boomt aktuell derart wie Videostreaming: Laufend gehen neue Dienste an den Start. Die weitaus größte Gruppe bilden dabei Online-Videotheken und die Mediatheken der TV-Sender. Nicht zu vergessen sind Videoportale, die schon lange nicht mehr nur kurze Schnipsel in mäßiger Qualität bereitstellen; geboten werden hier mittlerweile auch komplette Filme in High Definition. Auf YouTube sind sogar bereits die ersten Kurzfilme in ultrahoher 4K-Auflösung mit 3840 × 2160 Bildpunkten zu bewundern.“ Zu lesen in der aktuellen Ausgabe der c’t.
#videostreaming #boom

Youtube stellt kleinen Labels Ultimatum

„Die Videoplattform will kleinen Plattenproduzenten neue Verträge aufdrängen. Die Indie-Labels fühlen sich bedroht“, berichtet faz.net: „In einem Schreiben vom Mai fordert Youtube die Labels auf, eine neue Lizenzvereinbarung für ‚Tonaufnahmen und audiovisuelle Inhalte‘ zu unterschreiben. In einem solchen Brief heißt es, die Vereinbarung enthalte notwendige Rechte, damit Youtube ’neue und bessere Wege‘ bereitstellen könne, um Inhalte über alle möglichen Empfangswege zu verbreiten. Sollten die Labels ihre Zustimmung verweigern, kündigt der Brief an, dass das Google-Unternehmen die Zusammenarbeit binnen 60 Tagen beenden werde.“

Das Problem der ‚Independents‘: Für sie sind die „ ‚die Vertragsbedingungen äußerst ungünstig und nicht verhandelbar‘, heißt es in einer Stellungnahme des deutschen Verbands unabhängiger Musikunternehmen (VUT). Zugleich liege die Vergütung unter den Preisen, die andere Streamingdienste wie etwa Spotify zahlen.“
#indielabels #youtube #vertrag

2.000.000.000 mal angeklickt

„Das hat vorher noch niemand geschafft: Mehr als 2 Milliarden Mal wurde Psys ‚Gangnam Style‘ auf YouTube aufgerufen. Gut 17 Monate hat es gedauert, bis das Video auf YouTube die Rekordmarke von einer Milliarde Klicks auf zwei Milliarden ausgebaut hat. Der Clip des südkoreanischen Rappers ist damit nach wie vor das am meisten angeklickte Video der Welt. Auf Platz zwei folgt, klar abgeschlagen, Justin Biebers ‚Baby‘ mit etwas mehr als einer Milliarde Aufrufe.“ Mehr auf spiegel.de.


#gangnamstyle #2000000000

 


Debatte

Alles Verschlüsseln?!

„Informationelle Selbstbestimmung fängt im Kleinen an. DE-Mail, also Verschlüsselung ‚Made in Germany‘, soll das nun auch für all die Otto-Normal-Verbraucher da draußen ermöglichen – und zwar ohne großen Aufwand oder Sachverstand. Klingt zu schön, um wahr zu sein. Doch natürlich wird bereits Kritik laut. Trotzdem besser als nichts? Und haben wir überhaupt eine Alternative?“ Fragt u.a. politik-digital.de und antwortet mit dem Elektrischen Reporter:


#verschlüsseln #de-mail

 


 

Dieser Artikel steht unter der CC-by-Lizenz (mehr dazu). Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: CC-by-Lizenz, Autorin: Ute Demuth für pb21.de.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,